Geschäftsführer Dirk Jonack (links) und Mitarbeiter der Bäckerei Büsch wollen selbst noch einige Wünsche erfüllen (Foto: privat)

Kamp-Lintfort. Die Bäckerei Büsch erfüllt Weihnachtswünsche von Kunden, die anderen Menschen etwas Gutes tun möchten. Wie viele Menschen es auch an Rhein und Ruhr gibt, die nicht ausreichend zu essen haben, mussten die Mitarbeiter der Bäckerei Büsch jetzt bei einer Weihnachtsaktion erfahren. „Das regt sehr zum Nachdenken an, damit hätten wir nicht gerechnet“, sagt Norbert Büsch, Geschäftsführer der Bäckerei Büsch. „Die vielen Einsendungen haben uns gezeigt, dass der soziale Gedanke immer noch bei vielen Menschen sehr groß geschrieben wird. Das hat uns gerührt, da wollen wir was tun!“

Die Kamp-Lintforter Bäckerei Büsch hatte ihre Kunden in der Vorweihnachtszeit aufgerufen, einen Weihnachtswunsch für Menschen oder Einrichtungen vorzuschlagen, die Unterstützung brauchen. Unter den vielen Einsendungen waren Wünsche wie ein Weihnachtsessen für Obdachlose, Flüchtlinge oder einsame Menschen, ein Frühstück für Kinder in Not oder eine Aufmunterung für junge Krebspatienten. Die Bäckerei Büsch hatte sich zunächst vorgenommen, fünf dieser Wünsche zu erfüllen. „Es ist uns aber sehr schwer gefallen, eine Auswahl zu treffen“, berichtet Norbert Büsch. „Deshalb haben wir uns entschieden, mehr als nur fünf Wünsche zu erfüllen.“

Die ausgewählten Wunschzettel werden Norbert Büsch und sein Team zwischen dem 18. und 23. Dezember einlösen. Außerdem verschicken sie in diesen Tagen viele Frühstücksgutscheine und Brötchen-Stempelkarten an Bedürftige. Auch die Büsch-Mitarbeiter und Partnerunternehmen setzen sich persönlich ein: Auf der Weihnachtsfeier des Betriebs haben sie zum Beispiel einen Wunschbaum aufgestellt und mit weiteren Wunschzetteln behängt. Somit blieb fast kein Wunsch unerfüllt.

 

Infokasten

Die Bäckerei Büsch hat aus den vielen Wunschzetteln eine Auswahl der Wünsche getroffen, die sie erfüllen möchte:

  • Die Bewohner des Altenheims Theresien-Stift in Weeze erhalten ein Glücksrad.
  • Alleinerziehende und einsame Menschen in Herne bekommen ein Weihnachtsessen – in Kooperation mit dem Rocksänger Horst Schröder alias Graf Hotte.
  • Ein Zauberer besucht eine Kinderkrebsstation in Essen.
  • Die Kinder der Elisabeth-Grundschule in Castrop-Rauxel bekommen eine Outdoor-Tischtennisplatte mit Zubehör.
  • Backwaren für ein gemeinsames Frühstück gehen an die Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünfte in Erkelenz und Moers.
  • Für Kinder in Not gibt es ein Frühstück – in Kooperation mit „Stars for Kids“ aus Düren.
  • Bedürftige Menschen bekommen Frühstücks- und Brötchengutscheine.
Beitrag drucken
Anzeigen