Gegen PBC Poolsharks Mülheim/Essen konnte Michael Schulze nach einer knappen 5:6-Niederlage im 10-Ball einen 5:2-Erfolg im 8-Ball einfahren (Foto: PBC Gut-Stoß Kamp-Lintfort)

Kamp-Lintfort. Aufsteiger PBC Gut-Stoß Kamp-Lintfort gelang am 10. Spieltag ein 4:4 bei Landesliga-Primus PBC Poolsharks Mülheim/Essen. Schon die Hinrunde war ausgeglichen. Die 24:75-Pleite von Frank Manitz konnte Miroslav Bakula durch ein 6:4 im 9-Ball ausgleichen. Eine knappe 5:6-Niederlage im 10-Ball von Michael Schulze egalisierte Ivica Dzambo mit einem 5:2 im 8-Ball.

Im Rückblock gerieten die Lintforter wieder in Rückstand, als Miroslav Bakula im 14.1 mit 65:75 unterlag. Michael Schulze hielt sich diesmal schadlos und konnte im 8-Ball einen 5:2-Erfolg einfahren. Ivica Dzambo verbuchte seinen zweiten Sieg, in dem er im 10-Ball mit 6:2 die Oberhand behielt. Im letzten Spiel unterlag Frank Manitz, da die Gastgeber beim 5:6 die Punkte für sich beanspruchten. Gemessen am Spielverlauf ist dieses Remis als gefühlte Niederlage zu werten. Dennoch haben die Klosterstädter damit Rang fünf in der Landesliga zementiert.

Beitrag drucken
Anzeigen