In Kooperation mit der Galerie Börgmann präsentiert der Kunstverein Peschkenhaus Moers e.V. den belgischen Maler Pieter Jan Martyn im Peschkenhaus (©)

Moers. Zur Ausstellungseröffnung von „Tales of autumn“ am 12. Dezember 2015 um 19 Uhr im Kunstverein Peschkenhaus sind die aktuellen Bilder des jungen belgischen Künstlers Pieter Jan Martyn zu sehen, die sich thematisch an den „Deutschen Herbst“ und die RAF anlehnen.

Pieter Jan Martyn gräbt im wahrsten Sinne des Wortes beim Malen in historischen Szenen. Der 1986 in Kortrijk geborene belgische Maler lebt und arbeitet in Avelgem in Westflandern. Seine Bilder entstehen oft um ein historisches Ereignis, manchmal sogar einer bestimmten historischen Figur. Martyn seziert diese Ereignisse in seiner Malerei – Szenen, die sich im kollektiven Gedächtnis eingebrannt haben, wie etwa die Ermordung John F. Kennedys. Aber seine Faszination ist in erster Linie auf historische Ereignisse in Deutschland bezogen, wie der Nürnberger Prozess gegen die Hauptkriegsverbrecher und in seinem neuesten Werk: der Terror der RAF.

Martyn, der bereits 2007 seinen Master of Art an der Universität in Gent machte, arbeitet nach einem sehr aufwendigen Prozess. Anfänglich malt er mehr oder weniger originalgetreu ein Bild aus den Medien oder ein eigenes Foto nach. Dann beginnt ein langwieriger Prozess der Übermalung in den typischen Farben seiner Gemälde: Grau und Schwarz-Weiß-Töne, mit Ausgang in eine grünlich-blauen Palette. Dann entfernt er wieder Teile um diese erneut zu übermalen. Schließlich umhüllt er das Gemälde in einer wachsartigen Emulsion. Das Originalbild schimmert noch durch alle Schichten von Farbe, bekommt aber nach und nach einen neutralen Charakter. So entsteht ein Gemälde mit einer eigenen Atmosphäre, die dem Betrachter eine andere Denkweise liefert, die bis in die Gegenwart reicht.

Pieter Jan Martyn erzählt ungern über den Ursprung und die Anekdoten seiner Gemälde. Er möchte, dass die Betrachter selber Ihre Geschichte bauen und damit zum Teil der kreativen Schöpfung werden.

Die Ausstellung im Moerser Peschkenhaus ist eine Kooperation mit der Galerie Börgmann und vom 12. Dezember 2015 bis zum 31. Januar 2016, jeweils dienstags bis sonntags von 14 bis 18 Uhr zu sehen.

InfoKlick: https://www.facebook.com/peschkenhaus/

Beitrag drucken
Anzeigen