Der Dealer hatte es sich in einem Liegestuhl bequem gemacht. Von dort aus verkaufte er im Auftrag portionsweise Heroin (Foto: Polizeipräsidium Oberhausen)

Oberhausen. Das Rauschgiftkommissariat der Polizei Oberhausen hat am Montag (7.12.2015) gegen Mittag einen Heroin-Dealer festgenommen. Jetzt ging der 22jähriger Südländer in Untersuchungshaft.

Hinweise auf verdächtige Personen in Grünanlagen und Parks im Bereich Sterkrade machten die Polizeibeamten auf einen möglichen Drogenhandel aufmerksam. Im Verlauf ergab sich unter anderem ein konkreter Verdacht auf ein unwegsames Gelände in Eisenheim an der Winkelstraße. Beobachtungen durch Zivilkräfte erhärteten schließlich den Verdacht.

Jetzt lief eine akribische Planung des Festnahmeeinsatzes an. Die komplexe Geländesituation dort, bot viele Fluchtmöglichkeiten. Also wurde über den Einsatz eines Polizeihubschraubers nachgedacht und beschlossen. Gegen Mittag ging der Einsatz los. Mit Hummel 4, dem Polizeihubschrauber begann der Einsatz. Der plötzlich über Eisenheim auftauchende Hubschrauber brachte einen Mann im dichten Brombeerhain schnell in Bewegung. Auch viele Eisenheimer wurden vom Mittagstisch aufgeschreckt.

Der Mann flüchtete aus den Brombeeren direkt in die Arme der Absperrkräfte des Oberhausener KK 12. Es stellte sich heraus, er hatte es sich in einem Liegestuhl bequem gemacht. Von dort aus verkaufte er im Auftrag portionsweise Heroin.

Die Aussagen von Zeugen und die Beobachtungen der Polizei führten den 22jährigen jetzt in die Untersuchungshaft. Vorgeworfen wird ihm gewerbsmäßiger Handel mit Betäubungsmitteln. Die Ermittlungen dauern an.

Axel Deitermann (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen