Szene aus dem Hinspiel in Dinslaken (Foto: Sport meets Photoraphie)

Dinslaken/Neuss. Nach dem schweren Wochenende mit den Niederlagen gegen Hamm und Dortmund steht für die Kobras nächstes Wochenende nur das Auswärtsspiel beim Neusser EV an. Aufgrund der momentanen Tabellensituation würde den Kobras noch ein Punkt fehlen, um sicher in der Endrunde dabei zu sein.

Doch wer die die Männer um Kapitän Sven Linda kennt, der weiß, dass die Mannschaft sich nicht auf irgendwelche Rechenspielchen einlässt, sondern auch aus Neuss die drei Punkte entführen möchte. Die Vorzeichen dafür stehen ganz gut, konnten die Kobras die beiden Testspiele und auch das Heimspiel klar für sich entscheiden.

Der Neusser EV hingegen macht momentan eine kleine Durststrecke durch und konnte in den letzten drei Spielen nur einen Punkt holen. Auf Platz 6 liegend muss der NEV sogar um die Qualifikation für die Endrunde zittern und aufpassen nicht in die Abstiegsrunde zu gelangen. Die Verfolger aus Bad Nauheim und Köln sind nur noch zwei bzw. drei Punkte hinter Neuss.

Dadurch sind die Männer um Kapitän Holger Schrills zum Siegen verdammt und werden den Kobras keine vorzeitigen Geschenke zum Nikolaus machen. Somit dürfte für Spannung am Freitag gesorgt sein, wenn um 20.00 Uhr das erste Bully in der Eissporthalle am Südpark ist. Dann ist auch wieder Dinslakens Topscorer Kamil Vavra dabei, der am letzten Wochenende schmerzlich vermisst wurde.

Beitrag drucken
Anzeigen