Zum achten Mal startete die Aktion „Weihnachts-Wunsch“ im Weseler Kreishaus (Foto: Kreis Wesel)

Kreis Wesel. Am Montag startete zum achten Mal die Aktion „Weihnachts-Wunsch“ im Weseler Kreishaus. Landrat Dr. Ansgar Müller nahm als erster einen von gut 100 Wunschzetteln vom festlich geschmückten Weihnachtsbaum ab und gab so den „Startschuss“ für die Abnahme weiterer Wunschzettel. Mit der Beteiligung an der Aktion kann man mit einem geringen Aufwand anderen Menschen mit sozialen Schwierigkeiten in der Weihnachtszeit eine große Freude machen.

Die Wunschzettel von den Bewohnern des Lühlerheims haben maximal einen Wert von 25 Euro. Hiermit können kleine Wünsche erfüllt werden, die für diese Menschen eine sehr große Bedeutung haben. In der Einrichtung Lühlerheim wird unter anderem eine ganzheitliche Wohn-, Lebens- und Eingliederungshilfe für Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten angeboten. Der Geschäftsführer Theo Lemken war bei der Eröffnung der Aktion ebenso dabei wie viele Kreisbedienstete, sodass ein Großteil der Zettel schon vom Weihnachtsbaum abgenommen wurde.

Die unverpackten Geschenke bzw. Geldspenden sollen zusammen mit den Wunschzetteln bis spätestens Freitag, 11. Dezember, 12 Uhr, im Kreishaus, Reeser Landstraße 31, Wesel, Raum 141, abgegeben werden.

Die Geschenke werden dann weihnachtlich verpackt und zusammen mit den Geldspenden im Rahmen einer kleinen Weihnachtsfeier in der evangelischen Stiftung Lühlerheim in Schermbeck überreicht. Hierzu sind auch diejenigen herzlich eingeladen, die einen oder auch mehrere Wünsche erfüllt haben.

Unterstützt wird die Aktion auch in diesem Jahr wieder von den Gospel People St. Antonius aus Wesel, von der Lyrikerin Elke Panke aus Moers und von den Miniköchen, die für eine weihnachtliche Stärkung mit Kaffee und Kuchen während der Feier sorgen.

Startschuss: Landrat Dr. Ansgar Müller nahm als erster einen von gut 100 Wunschzetteln vom festlich geschmückten Weihnachtsbaum ab (Foto: Kreis Wesel)
Anzeigen