Für die Polizei ist die Winterreifenkontrolle der Reifen einfach. Ein Blick genügt. Zugelassene Winterreifen sind mit einem M+S-Symbol oder einem Bergpiktogramm mit der Schneeflocke auf der Seitenfläche gekennzeichnet (Foto: Polizeipräsidium Oberhausen)

Oberhausen. Seit Ende 2010 besteht in Deutschland eine „konkrete Winterreifenpflicht“. Der Gesetzestext schreibt vor, dass ein Kraftfahrzeug bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte nur mit M+S Reifen gefahren werden darf. Eine Winterreifenpflicht für einen bestimmten Zeitraum gibt es aber nicht.

Für die Polizei ist die Winterreifenkontrolle der Reifen einfach. Ein Blick genügt. Zugelassene Winterreifen sind mit einem M+S-Symbol oder einem Bergpiktogramm mit der Schneeflocke auf der Seitenfläche gekennzeichnet.

► Fährt man bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte ohne M+S-Reifen, drohen 40 Euro Geldbuße.

► Behindert man auch noch andere Verkehrsteilnehmer, z. B. an einer Steigung, werden 80 Euro und ein Punkt in Flensburg fällig.

► Bei einer konkreten Gefährdung sind 100 Euro und bei einem Verkehrsunfall 120 Euro mit den entsprechende Punkten fällig.

► Wer bei „Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte“ sein Fahrzeug stehen lässt, darf auch weiterhin im Winter die Sommerreifen montiert lassen.

Die Winterreifenpflicht gilt im Übrigen für alle Kraftfahrzeuge, also auch für Lkw-, Bus- und Motorradfahrer. Dabei ist es egal, ob einem das Fahrzeug gehört – auch bei einem Mietwagen ist immer der Fahrer dafür verantwortlich, dass bei Winterwetter M+S-Reifen aufgezogen sind.

Fahrzeuge, die im Ausland zugelassen wurden, müssen bei Fahrten in Deutschland ebenfalls die vorgeschriebenen Reifen haben. Motorräder dürfen dann ohne M+S-Reifen gefahren werden, wenn sie stattdessen mit Off-Road-Reifen und deren typischen, grobstolligem Profil ausgestattet sind.

Zur Profiltiefe schreibt das Gesetz mindestens 1,6 Millimeter vor. Aus Sicherheitsgründen sollten es besser vier Millimeter sein.

Tipp: 2-Euro-Münze ins Profil stecken – der silberne Rand sollte verdeckt sein.

Ohne M+S-Reifen riskiert man bei einem Unfall auch den Versicherungsschutz. Eine Kaskoversicherung kann die Zahlung ganz oder teilweise verweigern, wenn die fehlenden M+S-Reifen Ursache des Unfalls gewesen sind. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen