Schermbeck/Düsseldorf. Am letzten Wochenende wurden beim Deutschlandpokal JMD in Düsseldorf die deutschen Meister im Jazz- und Modern Dance in den Kategorien Solo, Duo und Small Group ermittelt. Vom Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck traten Mascha und Valeria Hatkevitch im Duo Jugend an und Julia Tenhagen in der Hauptgruppe Solo weiblich.

Julia startete in einem Teilnehmerfeld von 22 Tänzerinnen, vertanzte ihre Choreografie souverän und zog in die Zwischenrunde ein. Dort sah die Jury sie auf Platz 9 – 11. In der Jugend gingen siebzehn Duos an den Start. Mascha und Valeria schafften es mit ihrer Choreografie bis ins Finale. „Wir haben uns vom ersten bis zum dritten Durchgang immer mehr gesteigert und verbessert. Das hat echt Spaß gemacht“, freuten sich die Zwillinge mit ihrer Trainerin Anna Dmitrieva über Platz sechs. Diese war mit der Leistung der Tänzerinnen sehr zufrieden, da die Konkurrenz recht stark war. Tickets für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft vom 7. bis 12. Dezember in Mikolajki (Polen) bekamen allerdings nur die Erst- bis Drittplatzierten der Wettbewerbe. Vielleicht sind ja die Tänzerinnen der „Dancing Rebels“ bei den WM-Entscheidungen im Jazz und Modern im Oktober des nächsten Jahres im hessischen  Wetzlar dabei. Ein Ansporn könnte das auf jeden Fall sein.

Beitrag drucken
Anzeigen