Mülheim. Am Freitagmittag um 12.19 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr, über die Notrufnummer 112, ein Brand in der Stadtmitte an der Oberstraße gemeldet. Daraufhin wurden die Löschzüge der Feuerwachen Heißen und Broich alarmiert und rückten zur Einsatzstelle aus. In einem fünfgeschossigem Mehrfamilienhaus mit zwölf Wohnungen drang eine Rauchwolke aus dem Küchenfenster im dritten Obergeschoss. Die Mieter der Brandwohnung hatten bereits die Wohnung verlassen. Nach Aussage des Mieters war eine Waschmaschine in Brand geraten. Der vorgehende Trupp hatte den Brand in der Küche der Mietwohnung schnell unter Kontrolle und konnte eine Ausbreitung auf die übrigen Wohnräume verhindern. Angrenzende Wohnungen wurden von der Feuerwehr kontrolliert und waren von dem Brandereignis nicht betroffen.

Nach eingehender Sichtung durch das Personal des Rettungsdienstes blieben die Bewohner der Brandwohnung unverletzt. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben. Die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Während des ca. einstündigen Einsatzes war die Kaiserstraße in Fahrtrichtung Flughafen zwischen der Adolfstraße und Weißenburger Straße, sowie die Oberstraße zwischen Kaiserstraße und Hagdorn komplett gesperrt. (CLe)

Am Samstag gegen 14.00 Uhr ereichte die Leitstelle der Feuerwehr Mülheim an der Ruhr, die Meldung über einen „Kellerbrand“ in der Straße Riekenbank in Heißen. Die Anruferin meldete aufgeregt Brandgeruch und „Knistern“ aus dem Keller. Die Feuerwehr Mülheim rückte mit zwei Löschzügen, der Wachen Broich und Heissen, sowie einem Einsatzleitwagen zu dieser Einsatzstelle ab. Vom ersteintreffenden Zug ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz in den Kellerbereich vor. Dort wurde schnell die Ursache für die leichte Verrauchung im Keller ausfindig gemacht. Ein Gefrierschrank hatte aus ungeklärter Ursache im Innern zu „schmoren“ begonnen. Der Gefrierschrank wurde abgelöscht und ins Freie gebracht. Die Räumlichkeiten wurde mit einem Hochleistungslüfter belüftet. Es entstand nur geringer Sachschaden. Keine verletzten Personen. Die Räume blieben bewohnbar. (DHa) (ots)

 

Während des ca. einstündigen Einsatzes war die Kaiserstraße in Fahrtrichtung Flughafen zwischen der Adolfstraße und Weißenburger Straße, sowie die Oberstraße zwischen Kaiserstraße und Hagdorn komplett gesperrt (Foto: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr)
Beitrag drucken
Anzeigen