Herbert Strate-Preisträgerin Iris Berben mit Preisträger Jörg Kluge (Kino im Walzenlager). (Foto: Heike Herbertz / Film- und Medienstiftung NRW)

Oberhausen/Köln. Die 25. Verleihung der Kinoprogrammpreise NRW der Film- und Medienstiftung NRW fand Montagabend im Kölner Gloria Theater statt. Es wurden Prämien in Höhe von insgesamt 423.000 Euro an 67 Kinos aus 42 Städten in NRW übergeben. Nach der Begrüßung durch Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW, zeichneten prominente Filmschaffende als „Paten“ die engagierten Kinobetreiber aus und präsentierten Ausschnitte und Einspieler ihrer neuen Filmprojekte. Als Höhepunkt des Abends wurde die Präsidentin der Deutschen Filmakademie Iris Berben für ihr Schaffen mit dem Herbert Strate-Preis ausgezeichnet.

Das Kino im Walzenlager erhielt eine Programmprämie für das Kinoprogramm 2014 in Höhe von 4000 €. „Natürlich freuen wir uns wieder über den Erhalt der Programmprämie, die eine große Anerkennung für unsere tägliche Arbeit darstellt“, so Jörg Kluge vom Programmkino auf dem Altenberg-Gelände.

InfoKlick: http://www.walzenlagerkino-ob.de/

Die „Paten“ Claudia Eisinger und Fabian Busch („Sex & Crime“), Ulrich Noethen („Das Tagebuch der Anne Frank“) mit Preisträger Jörg Kluge (Kino im Walzenlager, Oberhausen) und den „Paten“ Margarita Broich („Das Tagebuch der Anne Frank“) und Peter Lohmeyer („Junges Licht“) (© Foto: Anna Kaduk / Film- und Medienstiftung NRW)
Beitrag drucken
Anzeigen