Kreis Wesel/Kreis Kleve. Wie bereits berichtet, befuhr ein 61-jähriger Mann aus Schermbeck am Sonntag gegen 18.30 Uhr mit einem Fahrrad die Weseler Straße (B 58) in Fahrtrichtung des Ortsteiles Schermbeck-Bricht. Kurz vor dem Ortseingang Bricht forderte ein Unbekannter unter Vorhalt eines Messer die Herausgabe des Fahrrads. Der Täter flüchtete anschließend mit dem Herren Trekkingrad der Marke Gudereit, Farbe blau, in Richtung Wesel.

Für eine schnelle Festnahme des Tatverdächtigen in Kalkar (Kreis Kleve) sorgte schließlich am Dienstag der durch die Medien veröffentlichte Bericht über den Raub.

Ein 20-jähriger Schermbecker geriet mit seinen Eltern in einer Wohnung in Kalkar in Streit. Im Zuge der Sachverhaltsklärung zeigte die Mutter des 20-Jährigen den Polizisten einen Artikel, der von dem Raub auf den 61-Jährigen berichtete. Des Weiteren erklärte sie den Beamten, dass im Garten ein Fahrrad stehe, das ihrem Sohn nicht gehöre.

Nach weiteren Ermittlungen räumte der Schermbecker ein, mit dem am Sonntag geraubten Fahrrad des 61-Jährigen nach Kalkar gekommen zu sein. Die Polizisten stellten das Rad daraufhin sicher und nahmen den Schermbecker vorläufig fest. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen, die bislang noch andauern. (ots)

 

siehe auch: http://www.lokalklick.eu/index.php/ort/23-kreis-wesel/882-fahrradraub-unter-vorhalt-eines-messers-auf-der-b-58

Beitrag drucken
Anzeigen