Moers. Lob und Ehre für verdiente Feuerwehrleute: Für den jahrzehntelangen unermüdlichen Einsatz haben sich Bürgermeister Christoph Fleischhauer, Beigeordneter Thorsten Kamp und Wehrführer Christoph Rudolph bedankt. Der Feuerwehrchef wies in seiner Rede darauf hin, dass die Qualität und Quantität der Arbeit gestiegen sind. Über 1.000 Einsätze haben in diesem Jahr durchschnittlich jeden Monat stattgefunden, davon 90 Prozent im Rettungsdienst. In der kleinen Feierstunde im Kulturzentrum Rheinkamp erhielten die freiwilligen und hauptamtlichen Kräfte Ehrenzeichen des Feuerwehrverbandes für ihre Dienste. Zudem sind zehn Mitglieder in die Ehrenabteilung übergetreten. „Spitzenreiter“ bei den Dienstzeiten waren Karl-Heinz Kratz (50 Jahre) und Alfred Biermann (60 Jahre).

Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre haben erhalten: Peter Mehlich, Norbert Hetgens, Rainer Wilbertz, Michael Liesen, Matthias Bongarts, Jan Schrooten, Kai Schrooten, Mark Zweier, Michael Speicher, Udo Huppers und Volker Scholz.

Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für 35 Jahre tragen nun Uwe Graw und Holger Garstecki.

Mittlerweile 40 Jahre im Dienst sind: Winfried Reckmann, Peter Hoffmann, Helmut Janßen, Rolf Karpa, Jürgen Stroinski, Wolfgang Rinke, Detlef Jacobs, Reinhard Tost und Thomas Nass.

In die Ehrenabteilung sind übergetreten: Siegbert Kant, Klaus Grebbin, Siegurt Glienke, Manfred Bylicki, Wolfgang Lange, Rainer Egerding, Klaus Höhle, Helmut Ettel, Nicole Müller und Hans-Jürgen Haßhoff.

Beitrag drucken
Anzeigen