Das Kleeblatt wird jetzt auch beim Straßenfußball in Ghana getragen (Foto: privat)

Oberhausen. Der Physiotherapeut der B-Junioren von RWO, Albert Ntekoh, der bereits seit mehreren Jahren erfolgreich im Nachwuchsleistungszentrum der Kleeblätter arbeitet und selbst seine Wurzeln in Ghana hat, war zuletzt zu Besuch in dem westafrikanischen Staat. Auf seiner Reise durch Ghana machte er dabei auch Halt in einem Hilfsprojekt, welches Waisenkinder und Jugendliche, die von starker Armut betroffen sind, unterstützt. Im Gepäck hatte er für die Kids unter anderem auch alte, ausrangierte RWO-Textilien. Welch große Freude unser Albert den fußballbegeisterten Kindern und Jugendlichen machen konnte, zeigt das Foto von der Übergabe der Kleidung.

Thomas Hüfner, sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, zu der Aktion: „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir mit unseren Textilien vor Ort für große Begeisterung und Freude sorgen konnten. Neben der fußballerischen Ausbildung ist ein weiterer Baustein unseres Leistungszentrums das soziale Engagement. Zudem hat Albert dafür gesorgt, dass das Kleeblatt jetzt auch beim Straßenfußball in Ghana getragen wird.“

Beitrag drucken
Anzeigen