Wesel. Durch den Vorstand des WSV 1910 e.V. wurde eine Neugliederung und Neuausrichtung der Jugendabteilung verabschiedet: Burhan Erkilic, vielen bekannt als Jugendtrainer des PSV Wesel, übernimmt ab sofort als sportlicher Leiter den Jugendbereich zusammen mit Ulrich Hückelkempken, der die Position des Jugendleiters und Leiter des Spielbetriebes ausüben wird. Mit dieser Neubesetzung soll sichergestellt werden, dass die verschiedenen Ziele, die zu einer erfolgreichen Jugendarbeit gehören, umgesetzt werden.

Hückelkempken ist vielen noch von seiner Tätigkeit als Jugendbeirat und Leiter des Spielbetriebes des PSV bekannt und sicherlich auch als Realisator des „PSV Fußball Sammelalbum“. Durch diese Neubesetzung wird ein Neuanfang dokumentiert, der den WSV an seine traditionsreiche Vergangenheit anknüpfen lässt. Natürlich werden die bislang eingesetzten Trainer weiter für den WSV tätig sein und helfen, notwendige Veränderungen umzusetzen. Eine der wichtigen Aufgaben ist der Aufbau weiterer Jugendkader von der A-Jugend bis zu den Bambinis. Auch ein Integrativ-Team und eine Mannschaft die Flüchtlingskinder in das Gemeinwesen einbinden soll, werden gegründet.

Diese Maßnahmen sind fließend und werden entsprechend der Trainerfindung realisiert. Für diesen Neuaufbau benötigt der WSV weitere Trainer für alle Kader. Der Aufbau hat zum Ziel, in jedem Jugendkader einen „Älteren und Jüngeren“ Jahrgang aufzubauen. Die Unterstützung der Trainer wird eine wichtige Aufgabe werden. Durch die gesammelten Erfahrungen in anderen Vereinen, ist die Weiterbildung dieses Personenkreises besonders wichtig und wird wie bisher vom Verein unterstützt und gefördert. Jeder WSV Trainer soll eine seines betreuten Kaders notwendige Lizenz besitzen bzw. durch Lehrgangs-Teilnahmen erhalten.

Wichtig für den neuen Jugendvorstand ist, dass die Gelder, die die Jugendabteilung durch Beiträge und andere Unterstützungen erhält, nachweislich nur in die Jugendabteilung fließen, wie es beim WSV schon immer gewesen ist. So haben beispielsweise vor kurzem 6 neue Jungschiedsrichter ihre Prüfung erfolgreich absolviert und wurden auf Vereinskosten komplett eingekleidet. Sie haben bereits erfolgreich ihre ersten Spiele geleitet.

Der WSV sieht die Jugendarbeit als Arbeit für die Zukunft des Vereins. Es ist geplant einen Jugendförderkreis zu bilden, indem alle, die etwas für die Nachwuchsausbildung des WSV tun wollen, Ihren Beitrag leisten können.

 

Beitrag drucken
Anzeigen