Durch den Mindestlohn erhalten Maler und Lackierer seit Mai mehr Geld (Foto: IG Bau)

Duisburg. Dickere Lohntüten – Die Maler und Lackierer in Duisburg sollen ihre Lohnabrechnung prüfen. Das rät die IG Bauen-Agrar-Umwelt. Denn mit dem Mai-Lohn, der jetzt ausgezahlt wird, steigt der Mindestlohn für Maler und Lackierer erstmals auf 12,80 Euro pro Stunde, teilt die IG BAU Duisburg-Niederrhein mit. „Ein Geselle hat damit in diesem Monat erstmals gut 50 Euro mehr in der Lohntüte“, sagt IG BAU-Bezirkschef Friedhelm Bierkant. Wer einen Gesellenbrief in der Tasche hat und in einem Betrieb arbeitet, der in der Maler- und Lackierer-Innung ist, bekommt sogar einen Stundenlohn von 15,59 Euro. Insgesamt gibt es in Duisburg rund 1.150 Beschäftigte im Maler- und Lackierer-Handwerk.

Beitrag drucken
Anzeigen